Samsikatze

in stillem Gedenken


Trauerseite für die Lieblinge meiner Freunde

zum Besuch bitte anklicken

 


                                                                       Seite aktualisiert  19.02.2013


Ich danke Norbert van Tiggelen für dieses schöne Gedicht,

es hat mich sehr berührt!

Meine verstorbenen Familienmitglieder

 

 


 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von
vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man
merkt es kaum, denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein war Teil von
unserem Leben, drum wird dies eine Blatt
allein uns künftig schmerzlich fehlen.


Am 10.02.2017


musste ich Dich von Deinem Leiden erlösen lassen!

                                                                              



Du fehlst mir sehr.

Du warst die EINZIGE die sich mit mir unterhielt.

Gabst mir immer Antwort, wenn ich etwas zu Dir sagte!


Danke meiner JAPPY-Freundin Cliffy für
diesen tröstenden Spruch!


Du warst schon auf Erden ein Engel!

Hund Lucy war für Dich ein Kind,

Deine ganze Liebe galt ihr!


Abschied von einem Hund


Es ist soweit - deine Zeit ist gekommen
du musst gehen
auch ich hör die Engel nach dir rufen
doch ich bitte dich: Bleib stehen
Du schaust mich an
ich blick zurück
ich lauf zu dir
ich halte dich noch einen Augenblick.
Ein letztes Mal leckst du meine Hand
ich halt dich fest, lass dich nicht gehen
ich renn dir nach und rufe:
Bitte bleib doch stehen
Du wedelst noch einmal
dann gehst du fort
doch auf einmal weiß ich:
irgenwann folge ich dir an diesen Ort.
Ich setze mich an unsern Lieblingsplatz
und denk an dich
ich weiß genau
du denkst auch an mich!
Leb wohl, mein Freund
dir danke ich
du warst immer da
dafür lieb ich dich!

Danke meinen Freunden für ihren Trost
bitte anklicken





Ihre Liebe dauerte 14,5 Jahre.

Ihre Trennung durch den Tod dauerte nur 16 Tage.

Nun sind sie wieder zusammen!


Am 17.06.11 von meiner Jappy-Freundin TINA eine wunderschöne Geschichte über ein rotes Kätzchen ins GB-Buch geschrieben. Sie hat mich sehr berührt! Ich muß sie immer wieder lesen.

zum Lesen der Geschichte bitte hier anklicken


letztes Foto vom 12.11.2008   um  07:19 Uhr

DENNIS  29.04.1994 - 04.12.2008 

Liebes Frauchen, tröste Dich,
ich weiß, wie sehr Du liebtest mich,
und auch mein Herz schlug nur für Dich,
ich nie von Deiner Seite wich.

Verband uns traute Zweisamkeit,
und liebten wir es, raus zu geh’n,
des Abends die Geruhsamkeit,
ließ manche Sorge schnell vergeh n.

Kann ich Dich nun nicht mehr begleiten,
so wird mein Geist Dich doch geleiten,
meine Nase kennt jede Wiese,
jeden Windzug, welcher blies.

Wirst an allbekannten Stellen
auch erinnert sein ans Bellen,
wenn Du andere Hunde siehst
und vor Deinen Tränen fliehst.

Doch so soll Dich trösten eins:
Du warst mein Licht des Sonnenscheins,
gabst Futter mir und auch ein Dach,
dafür ich hielt Dir treu die Wacht.

Nie verlor'n geht diese Liebe,
unerfüllt sie doch erst bliebe,
wenn einander nicht gedacht,
Erinnerung nicht in uns wacht.

Drum gedenke meiner immer,
sonst der Schmerz wird sein noch schlimmer.
Schließ mich in Dein Herz fest ein,
dann werd ich ewig bei Dir sein.

Ich danke meiner am 10.12.2010 verstorbenen
Freundin Anne für dieses Gedicht!
Ihr verstorbener Liebling Topsi und mein
Dennis
 spielen jetzt auf der Regenbogenwiese
mit den anderen Tiere dieser Seite.




Zum Andenken an meinen geliebten Oskar

Dein Abschied war für mich eine große Qual.

Denn eine Katze wie dich, die gibt es nicht nochmal.

Ich wollte deine Schmerzen vermeiden.

Deshalb erlöste ich dich von deinem Leiden.

Ich hoffe du kannst mir das verzeihen

und wirst in der anderen Welt glücklich sein.

Du hast mir so viel Freude gegeben.

Du warst der Mittelpunkt in meinem Leben.

                                                Es tut so weh, dich nicht mehr zu sehen.

                                               Doch alle werden wir diesen Weg einmal gehen.

                                                Schlaf´ wohl, lieber Oskar, ich denke an dich. 

                                                Irgendwann sehen wir uns wieder

                                               ganz sicherlich!

            
         OSKAR 1990 - 31.07.2006      MARIE  1991 - 16.02.2001

                                   

Baby   2001 - 28.08.2001





Hund Andy   August 1976 bis August 1993


In meinem Herzen lebt Ihr weiter


Das Testament einer Katze

(von Margaret Trowton)

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben,
denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.
Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"
Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
Und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.






 

James der 3. und jüngste Chihuahua meiner

Tochter in England. Er starb ganz jung 2010

an einem Hirntumor!

Armer kleiner Wildfang - WARUM ??? 

 



2012 verstarb auch Clyde (Hintergrund)

hier mit James der 2010 über die

Regenbogenbrücke ging!



Schade, dass ich Dich nicht persönlich kannte!

TIGGI der Kater von Alexandra & Peter

gest. 03.11.2016

[ Besucher-Statistiken *beta* ]